23730 Neustadt in Holstein, Germany
Hawaii1

Aloha!

Wir sind in Hawaii angekommen.
Somit haben wir auch die Zeitzone gewechselt und liegen jetzt quasi hinter der deutschen Zeit. Hawaii ist eines unserer Traumziele und somit haben wir auch etwas mehr Zeit für die Inseln eingeplant. Während unserer 7 Wochen Aufenthalt haben wir die Inseln Oahu, Maui und Kauai besucht und schwärmen immer noch davon. Jede Insel hat sein eigenes Erscheinungsbild und ist einzigartig, was es umso spannender macht dies zu erkunden. Auf Oahu findet man Honolulu und somit auch die meiste Vielfältigkeit von Hawaii, doch auch lange Strände und abgeschiedene naturbelassene Orte. Zu den anderen beiden Inseln kommen wir dann mit dem jeweiligen Burger.

Mit Hawaii haben wir somit auch zum ersten mal die USA betreten und sind gespannt was uns vom amerikanischen Traum so begegnet. Die ersten Tage hatten wir eine Unterkunft via Airbnb, uns aber im allgemeinen und aufgrund der Preise dafür entschieden auch einige Tage auf den Inseln zu campen. Dies ist sogar sehr erfolgreich verlaufen, wenn auch nicht immer bequem oder ganz ohne „Komplikationen“. Mehr zum Campen auf Hawaii erfahrt ihr hier.

Mahaloha Burger

Nach den ersten Tagen fanden wir uns inzwischen gut zurecht und kommen dank der Fahrräder unserer Gastgeberin auch unabhängig von Bussen in die Stadt. Zuvor hatten wir uns beim „Royal Hawaiian Center“ zu verschiedenen kostenlosen Freizeitangeboten informiert und wollten diese am Tag wahrnehmen. Das hatte sich dann aber anders entwickelt, als wir vor Ort festgestellt hatten, dass zum einen der Kurs schon ausgebucht war und zum anderen man Geld für das Material zahlen musste. Nicht weiter schlimm und mit einem erfrischenden Smoothie ging es durch die Straßen bevor dann um 10 Uhr ein Hula-Kurs stattfand und Vivi sich direkt als Teilnehmerin eintrug. 1 ganze Stunde ging der Kurs und war proppevoll mit Teilnehmern, Zuschauern und Ehepartnern wie mich, die entsprechend Fotos und Videos machten. 😀

Nach dem gelungenen Kurs war es Zeit für Mittagessen und somit schlenderten wir zur Food-Area nebenan. Hier gab es „Mahaloha Burger“ , welcher mit 3 Restaurants (Waikiki, Kailua und Ala Moana) auf Hawaii vertreten ist. Somit war der Start für die Burger Journey auf Hawaii eingeläutet und ich bestellte mir hier den nach dem Restaurant benannten „Mahaloha Burger“:

Mahaloha Burger
  • Lettuce
  • Cheese
  • extra Jalapeños
  • extra Avocado
  • special House Dressing
  • 100g grass-fed big island beef

 

 

Die Basis war quasi ein Cheeseburger mit dem House Dressing. Man kann aber bei der Bestellung den Burger auch noch mit Extras versehen, weshalb ich hier Avocado und Jalapenos hinzubestellte.
Das Fleisch war sehr saftig und zart und schmeckte daher super frisch zubereitet. Die durch die Jalapenos geschaffene Würze wurde etwas von der Avocado gedämmt, was aber eine eine gelungene Mischung erschaffte. Das House Dressing hatte eine leichte Chipotle Note und passte daher perfekt zum Rest. Alles in allem schmeckte der Burger besser als zunächst erwartet. Kein Überflieger, vor allem im Vergleich zum letzten Burger aus Ohakune, aber dennoch eine gelungene Mahlzeit für Zwischendurch.

Das Angebot an Restaurants ist in Waikiki groß und wir werden bestimmt noch weitere Burger finden. Ansonsten haben wir ja auch noch 2 Inseln vor uns.

Beste Grüße und bis zum nächsten Burger,
Torben

PS: Wer aufgepasst hat, dem fällt auf, dass der Burger aus Fidschi fehlt. Der war nicht gerade überragend…wird aber noch nachgetragen.

Verwandte Beiträge