HanseMerkur Versicherungsgruppe

Wer steckt dahinter?:

Die „HanseMerkur Versicherungsgruppe“ ist eine Versicherungsgruppe aus Hamburg. Im jahre 1969 entstandt diese Versicherungsgruppe aus einer Fusion der beiden Hamburger Krankenversicherer „Hanseatische Krankenversicherung von 1875 Merkur VVaG“ und „Hanse-Krankenschutz VVaG“. Unser erster Kontakt mit der Versicherung kam durch unsere Weltreisebuchung mit „ReissAus!„. Bei einer einjährigen Weltreise und Abwesendheit aus Deutschland sind diverse Versicherungen für die Reise nicht ganz unerheblich. Folgende Versicherungsgruppen gehören dabei zur „HanseMerkur Versicherungsgruppe“:

HanseMerkur Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit
HanseMerkur Krankenversicherung AG
HanseMerkur Speziale Krankenversicherung AG
HanseMerkur Lebensversicherung AG
HanseMerkur Reiseversicherung AG
HanseMerkur Allgemeine Versicherung AG
HanseMerkur Grundvermögen AG
HM Trust AG
Advigon Versicherung AG
BD24 Berlin Direkt Versicherung AG

(Quelle: Wikipedia, Stand 12.01.2019)

Was steckt dahinter?:

Die Produktpalette der „HanseMerkur Versicherungsgruppe“ ist daher auch weit gefächert und bietet neben den für uns im Zuge der Weltreise interessanten Reiseversicherungen auch noch anderes:

Quelle: https://www.hansemerkur.de/ – Stand 12.01.2019

 

Für uns waren im Falle der Weltreise folgende Versicherungen wichtig:

  • Reisekrankenversicherung (Auslandskrankenversicherung)
    • Hierbei hatten wir damals folgende Kosten: 660,00€ pro Person (Premium Tarif / nur für 1 Jahr gültig / inkl. USA u. Kanada), d.h. 55€ pro Monat / p.P.
  • Reiserücktrittsversicherung
    • Hierbei hatten wir damals folgende Kosten: 172,00€ einmalig pro Person
  • Komforschutz (Reisegepäck- und Reisehaftpflichtversicherung)
    • Hierbei hatten wir damals folgende Kosten: 162,00€ pro Person (inklusive der Notfall-Versicherungen, sowie der Reisegepäckversicherung und der Reise-Haftpflicht), d.h. 13,50 pro Monat / p.P.

Die Preise haben somit einen älteren Stand, als es ggf. aktuell ist. Zudem haben wir in Kooperation mit „Reiss Aus!“ auch andere Angebote erhalten, als wenn man sich direkt als Privatperson meldet.

Andere Länder, andere Auswirkungen

Einem sollte bewusst sein, dass man außerhalb von Deutschland nicht ggf. schnell behandelt wird und das Auswirkungen auf die eigene Reise haben wird. Niemand plant einen Unfall in dem Sinne und daher trifft es einem im schlimmsten Fall in der ungünstigsten Situation und vllt. am anderen Ende der Welt. Es mag durchaus auch ein „typisch deutsches Verhalten“ sein, sich gegen alles möglich zu versichern, doch für uns stand im Vordergrund, dass wir uns während der Reise nicht sorgen um solche Fälle machen müssen.

Ebenfalls sind bei gewissen Strecken und Flügen Absicherungen gegen Gepäckverlust empfehlenswert. Auch wenn man meistens die Technik mit im Handgepäck hat, so verstauten wir nicht nur Klamotten in unseren großen Rücksäcken. Ein solcher Verlust bedeutet meist Wert- und Zeitverlust. Denn hinzu kommt der organisatorische Aufwand. Eine solche Situation verursacht Stress und wer möchte bei seiner Reise gestresst sein, vor allem wenn man ggf. das Reiseland zum ersten Mal betrifft und sich noch um ganz andere Dinge kümmern muss.

Unsere persönliche Erfahrung und Empfehlung:

Folgend wollen wir euch die Vorteile unserer gewählten Versicherungen kurz vorstellen.

Reisekrankenversicherung / Auslandskrankenversicherung

Mit dem Abschluss einer Auslandsreise­krankenversicherung bei der HanseMerkur sichern Sie sich für Ihren Urlaub im Ausland viele Vorteile:

(Quelle: https://www.hansemerkur.de/auslandskrankenversicherung, Stand 12.01.2019)

Unsere Erfahrung:

Erst Mitte August 2017 mussten wir tatsächlich auf die Auslandskrankenversicherung zurückgreifen. Bereits in den letzten Tagen in Kanada hatte Torben mit einem hartnäckigen Husten und leichtem Fieber zu kämpfen. Dies wurde dann auch in den ersten Tagen in Florida nicht besser, sondern eher schlimmer. Hierbei waren wir mit unseren Freunden aus Deutschland gerade auf Roadtrip durch Florida und somit definitiv einen unpassenden Moment getroffen. Nach einem langen Tag in Tampa und einer fast schlaflosen vorhergegangenen Nacht entschieden wir uns spätabend ins Krankenhaus aufzumachen.

Gerade für solche Fälle hatten wir eben diese Versicherung abgeschlossen. Der Kundenservice ist durchgehend telefonisch erreichbar, sodass wir uns nochmal absicherten, ob es Vorgaben gab. Doch ganz unkompliziert, sollten wir einfach zum nächsten Arzt/Krankenhaus und unsere Versicheurngspolice vorzeigen. Im Krankenhaus selbst klappt dies auch ohne Komplikationen, denn nach Aufnahme der Daten (etwas ausführerlicher bei Auslandsreisenden) wurde uns bereits zugesichert, dass alles weitere dann im direkten Kontakt mit der Versicherung erledigt wird.

Auch kurze Zeit später, nachdem Viviane eine Mittelohrentzündung bekam und Torben erneut bzgl. der inzwischen diagnostizierten schweren akuten Bronchitis ins Krankenhaus mussten fühlten wir uns parallel erleichtert diese Kosten im Vorfeld auf uns genommen zu haben. Es machte selbst zu diesem Zeitpunkt das Reisen leichter.



Reiserücktrittsversicherung

Mit dem Abschluss einer Reiserücktritts­versicherung bei der HanseMerkur sichern Sie sich viele Vorteile, dazu gehören:

(Quelle: https://www.hansemerkur.de/reiseruecktrittsversicherung, Stand 12.01.2019)

Unsere Erfahrung:

Hierbei ist es etwas einfacher zu erläutern. Die abgeschlossene Reiserücktrittsversicherung haben wir in 2 Schritten abgeschlossen und umfängt nur gebuchte Reisen, welche wir mit „Reiss Aus!“ gebucht hatten. Da wir von Deutschland und im Vorfeld nur die Flüge bis nach Australien gebucht hatten, zahlten wir hier einen Betrag von 59,- € pro Person auf einen Reisepreis von 1.490,- € pro Person. Ende September hatten wir dann die Flüge bis nach Brasilien gebucht und somit nochmal 113,- € pro Person auf einen Reisepreis von 2.990,- € pro Person gezahlt. Hätten wir also einen der über „Reiss Aus!“ gebuchten Flüge verpasst, wären wir zumindest auch diesbezüglich abgesichert gewesen.

Hierbei haben wir aber mit jedem weiteren Flug dazugelernt und immer ausreichend Zeit eingeplant. Bei so manchem Flughafen einer Großstadt war dies auch durchaus notwendig. Bei den kleineren Flüghäfen saßen wir manchmal auch noch ein paar Stunden mit Essen und Getränken entspannt in der Wartehalle.



Dein Vorteil:

Entspannter Reisen! Wir haben diesen Vorteil kennen gelernt und können es jedem nur weiterempfehlen. Es ist in der Tat auch ein Kostenfaktor, doch unserer Meinung nach ein gut kalkulierbarer (da einmalige Zahlung) und sofern man für seine Reise spart, lässt sich dies ebenfalls noch aufbringen. Es gibt viele Versicherungen und je nachdem wie sicher man sich fühlen müsste auch noch mehr, als das, was wir nun während unserer Weltreise hatten.

Wie oben bereits erwähnt hatten wir noch zusätzlich über „Reiss Aus!“ einen Komfortschutz bei der „HanseMerkur Versicherungsgruppe“ abgeschlossen, welche eine Reisegpäck- und Reise-Haftpflicht Versicherung beeinhaltet. Wer sich unsicher sein sollte, der kann sich auch zur Beratung entweder direkt mit der Hotline der Versicherung in Verbindung setzen oder wählt wie wir die fachkundige auf Reise bezogenen Beratung von „Reiss Aus!„.





Kurzfassung:

Ein von uns erprobte Versicherungsgruppe, welche hervorragenden Kundensupport leistet und ein umfangreiches Produktangebot hat. Hier findet sich auch über das Reisen hinaus weitere Angbeote, welche einem das Leben sicherer fühlen lassen. Für uns vor allem aber in Reisefragen Ansprechpartner Nummer 1, da wir sowohl von den Kosten, als auch den Leistungen überzeugt sind.
Unser Krankenhausaufenthalt in den USA wurde reibungslos bearbeitet und wir erhielten parallel Unterstützung bei allen noch nachträflich auftretenden Fragen. Ebenso gab es Tipps bzgl. auftretender Zahlungsaufforderungen seitens der Krankenhäuser, welche wir letzendlich ohne Bedenken an die HanseMerkur Versicherungsgruppe weiterleiten konnten.

Der Vorteil daraus ist ein entspannteres Reisen, wo man sich auf das Wesentliche konzentireren kann.

Beste Grüße,
Torben & Viviane [icon icon=icon-anchor size=14px color=#000 ]

Translate »