23730 Neustadt in Holstein, Germany
AztecBurger

Moin zusammen!

Nach unserem Roadtrip in Kalifornien mussten wir aufgrund der Aufenthaltsdauer die U.S.A zunächst verlassen. Hierzu zählen nicht Kanada und/oder Mexiko, sprich die Nachbarländer. Für uns standen deshalb nun nach Plan die Galapagos Inseln an, welche wir über das Festland von Ecuador angeflogen waren. Damals dachten wir an eine kurze Flugroute die Westküste von Nordamerika runter, doch es stellte sich heraus, dass ein Flug über Miami in Florida günstiger ist. Daher dauerte unsere Anreise etwas länger und war von viel Wartezeit begleitet. Mehr dazu und warum man 100$ zur Einreise zahlen muss, erfahrt ihr in den entsprechenden Beiträgen.

Wir verweilten ganze 2 Wochen auf der Insel Santa Cruz und hatten eine Unterkunft bei super netten Gastgebern via Airbnb gefunden. Ja auch wir waren zunächst erstaunt, in welch entlegenden Ecken es Airbnb doch gab. Unsere Gastgberin empfing uns kurz am Flughafen, übergab uns einen Schlüssel und die Wegbeschreibung. Ebenfalls hatte sie schon ein Taxi über Freunde organisiert, welches uns nach Überquerung auf die Hauptinsel (Der Flughafen liegt auf einer eigenen kleinen Insel) bis zur Unterkunft bringt.

Viel zu erleben

Alles lief super und wir durften uns sogar die Fahrräder unserer Gastgeber ausleihen um die Insel zu erkunden. Es gibt quasi nur eine Straße quer durch die Insel, welche den Flughafen im Norden mit der Hafenstadt im Süden verbindet. Zwischendurch befinden sich 6 Vegetationszonen und kleine Dörfer. Die Vilkaninsel ist ein unvergleichbares und besonderes Erlebnis für uns gewesen und nirgendwo anders haben wir eine solche Harmonie zwischen Tier und Mensch gesehen. Wir hoffen, dass die Galapagos Inseln auch weiterhin so erhalten und vom Massentourismus verschont bleiben.

Dank unserer Gastgeber konnten wir besonders ins Inselleben eintauchen. Sie empfiehlten uns bestimmte Orte anzusehen, nahmen uns mit auf ein Ernte-Dank-Fest und erzählten uns viel über die Insel und Tiere selbst. Hier ein paar ausgewählte Beiträge:

Il Avovo Giardino

In der kleinen Hafenstadt Puerto Ayora gibt es einen Supermarkt für alles. So haben auch wir dort eingekauft um Essen in der Unterkunft zuzubereiten. Dennoch sind die Preise in den Restaurants sehr überschau- und bezahlbar. Während es bei der Einreise noch Probleme mit dem Geldautomaten gab, so war das bei der Bank in dem Ort kein Problem und wir zahlten überwiegend mit Bargeld (US Dollar). Vor allem zur Mittagszeit bekommt man gute Angebote in den Restaurants, welches wir häufig nutzen. Dementsprechend hielt ich auch in den 2 Wochen Ausschau nach einem Burger für die Burger Journey. Leider musste ich feststellen, dass viele der angeboteten Burger eher einer lieblosen Zubereitung entsprachen und daher nicht erwähnenswert sind. Fündig wurde ich dann im „Il Avovo Giardino„, wo wir nicht nur gutes Essen, sondern dabei auch noch besten Ausblick auf den Hafen gefunden hatten. Parralel lief dazu noch ein Fußballspiel im Confed-Cup (Deutschland – Chile), was witzig war aus Ecuador anzusehen. Lange mussten wir nicht auf das Essen warten und prompt erhielt ich meinen Burger:

Aztec Burger
  • grilled ground Beef Burger
  • bathed with Tabasco chili sauce
  • mozzarella cheese
  • guacamole
  • fried bell peppers
  • jalapeño
  • Russian dressing
  • organic lettuce

Der Aztec Burger ist definitiv einer der besseren Burger auf den Galapagos Inseln.
Klar ist man auch im allgemeinen vielleicht etwas bei der Zutatenwahl eingeschränkt, doch der Geschmack war zufriedenstellend und sättigend war der Burger auch. Diesmal ging es auch wieder in die schärfere Richtung und so war direkt das Fleisch schon leicht mit einer Tabasco Chilli Sauce bestrichen. Der Mozzarella Käse hingegen stach nicht geschmacklich hervor und erinnerte von der Form auch an den typischen Supermarkt Scheiblettenkäse. Dahingegen war die Avocadocreme sehr frisch und sogar noch mit kleinen festen Stücken, was ich gut fand. Die Jalapeno mit dem Dressing rundeten die Schärfe gut ab und machten den Burger durchgehend mild würzig. Das obligatorische Salatblatt hätte man meiner Meinung nach gerne gegen was anderes tauschen können. Trotz allem war ich zufrieden mit dem Aztec Burger auf der Galapgos Insel Santa Cruz.

Bis zum nächsten Burger,
Torben

Verwandte Beiträge