23730 Neustadt in Holstein, Germany
IMG_5888

Moin. 

Lange war es hier auf unserem Blog ruhig. 

Nachdem wir 2019 noch unseren Sommerurlaub in Rom, Portugal und Oslo verbracht haben, veränderte sich unser Alltag ein paar Monate später. 

Im Dezember erfuhren wir, dass wir schwanger sind und ein Baby erwarten. Neben Vorbereitungen auf das Baby schlich sich auch Corona in unseren Alltag. Im August 2020 kam unser Sohn auf die Welt und bereicherte unseren Alltag. Doch vieles war nicht so richtig möglich und einfach anders – die Pandemie war einfach noch sehr präsent. Nach einem Jahr ging es für unseren Sohn in die Krippe. Er freute sich so sehr mit anderen zu spielen. Im Oktober sollte es für Vivi dann wieder mit der Arbeit los gehen, allerdings erfuhren wir Mitte September, dass wir uns nun auf Kind Nummer zwei freuen dürfen. Unsere Tochter kam dann Mitte Juni 2022 auf die Welt und machte unsere Familie komplett. Wir haben uns als vierköpfige Familie nun schon ganz gut eingelebt und freuen uns auf die vielen Abenteuer, die wir als Familie erleben werden. 

Our Life Journey goes on

Mit unserem Sohn waren wir ein paar Mal an der Nordsee, haben Freunde in NRW und Familie bei Stuttgart besucht. Aber das Fernweh war noch stark präsent. 

Es war immer ein Wunsch mit unseren Kindern auch eine kleine Weltreise im Rahmen der Elternzeit zu machen. Durch Corona wussten wir nicht genau, wann, wir und ob das realisiert werden kann. Wir behielten aber diese Idee in unserem Kopf und mit der zweiten Schwangerschaft und den allgemeinen Lockerungen, nahmen wir die Planung wieder auf. 

Am 04.02.2022 nahmen wir zum ersten Mal mit ReissAus Kontakt auf. Wir waren mit der Anfrage allerdings etwas zu früh dran im Hinblick auf unser Abreisedatum & Corona. Da wir erst Flüge nach der Geburt buchen konnten, verschoben wir dies erstmal, aber planten schon mal ein paar Dinge, wie die Reiseroute und wie lang wir an den jeweiligen Orten bleiben wollen. 

Wenig später öffneten Australien und Neuseeland ihre Grenzen und gaben es für den Tourismus frei. Nun hieß es schnell sein und Camper/Mietwagen buchen, denn die Anfrage war hoch und die Preise werden mit der Zeit auch noch höher. 

Der Alltag hielt uns auch immer gut beschäftigt, denn Mitte des Jahres war nicht nur die Geburt unserer Tochter, sondern Torben wechselte auch noch seinen Arbeitsplatz. 

Sollen wir das wirklich machen?

In der Vorbereitungsphase gab es einen Punkt an der wir zweifelten und die Reise auf der Kippe stand. 

Durch Corona und auch den allgemein stetig steigenden Kosten wird diese Reise nicht gerade günstig sein. Man darf gar nicht mit den Preisen von 2016-2017 vergleichen, denn da wird einem nur ganz flau im Magen. Flüge, Mietwagen, Unterkünfte, …. Es summierte sich und wird rechneten mehrmals durch. Wollen wir das wirklich? Ja! Also wo können wir einsparen? Wir änderten unsere Route ein wenig und kürzten die Reisedauer. Wir schauten, wo wir sonst noch vor der Reise Einsparungen machen können und welche Kosten noch auf uns zukommen. Wir mögen die Sicherheit und vor allem mit Kindern tragen wir da noch eine andere Verantwortung. 

Fest stand, dass wir diese Reise wollen, also machten wir es möglich!

Am 18.07. buchten wir dann unsere Flüge. Man könnte meinen, dass das Freude pur in uns auslöste, aber um ehrlich zu sein, kam das Gefühl erst etwas später. Das mulmige Gefühl wegen dem Geld war nach wie vor da. Aber letztlich stellten wir uns folgende Frage: Macht Geld allein glücklich? Es ist gut, einen Depot zu haben, aber wenn es nur auf dem Konto lungert, dann hat man auch nichts davon. Wir wollen was erleben, die Welt sehen und das mit unseren Kindern! 

Jetzt haben wir die Möglichkeit und es passt mit der Elternzeit einfach. Wir machen das jetzt einfach und es wird großartig werden!

Reisevorbereitungen statt Weihnachtstrubel

Die Flüge sind gebucht, die Visas bestätigt, die Mietwagen/Camper gebucht, sowie die Unterkünfte. Wir haben alle Reisepässe (Torbens war noch gültig, aber Vivi brauchte nun einen Neuen und die Kinder ja auch) und Torben und Vivi einen neuen Internationalen Führerschein. 

Es ist schon viel erledigt, aber es geht nun in den Endspurt. Es gibt noch ein paar Fragezeichen und nicht abgehakte To-Dos. Da kommt noch ein wenig auf uns zu. Der Countdown läuft und in wenigen Wochen geht es bereits los. Die Vorfreude steigt. Während die meisten um uns herum so langsam Richtung Adventszeit steuern und Weihnachtsvorbereitung beginnen, stehen wir vor unserem großen Familienabenteuer. 

Nur noch knapp sechs Wochen!

Wir haben vor knapp zwei Wochen die Neuigkeiten in den sozialen Medien die Neuigkeit bekannt gergeben und bekamen die Frage, wieso wir das jetzt erst bekannt gegeben haben.

Die Antwort ist leicht: Wir wollten aus unterschiedlichen Gründen erst warten, bis Torben die Elternzeit bei seiner Arbeit bekannt gegeben hat. Zudem wollten wir auch erst Familie und enge Freunde in unsere Pläne einweihen. 

Für euch hat das auch einen Vorteil:

Ihr müsst nicht so lange warten, bis es los geht und erhaltet trotzdem alle Infos rund um die Vorbereitung. Denn wir sind zwar Reiseerfahren, aber Reisen mit Kindern ist quasi Next Level. 

Webseite im neuen Look

Wir werden all die Vorbereitungen, Infos und unsere Erlebnisse während der Reise hier auf unserer Seite festhalten. 

“Alte Hasen”, die uns auch schon bei der ersten Reise gefolgt sind, werden es vielleicht festgestellt haben: Unsere Seite hat sich etwas verändert. Torben hat viel Zeit investiert und unsere Seite erstrahlt nun in neuem Glanz. Wie gefällt’s euch?

Wir freuen uns, dass ihr (wieder) mit dabei seid! 

Bei Fragen dürft ihr uns gerne anschreiben (bei Facebook oder Instagram) oder auch hier eine Nachricht hinterlassen. 

Soweit erstmal von uns. 😉

Torben & Vivi

Verwandte Beiträge