#170 – 3-Brücken-Auto-Tour & Outlet-Center

Eingetragen bei: Kalifornien | 0

Hello from San Francisco!

Erst erkundigten wir die City zu Fuß und dann entschieden wir uns gestern dafür, ein paar Ecken mit dem Auto anzufahren. Mit perfekten Wetter ging es nach dem Frühstück vormittags mit unserem Kia los.

3-Brücken-Auto-Tour

Um erstmal in die Stadt zu kommen fuhren wir über die „Oakland Bay Bridge“ von dort aus ging es nochmal zum Flughafen. Wir ließen Paddi noch als Zweitfahrer bei unserem Mietwagenhändler „Dollar“ nachtragen (kostenlos) und fuhren dann wieder in Richtung Stadtzentrum. Die Stadt erkundigten wir dann mithilfe eines Stadtplans, den wir in unserer airbnb-Unterkunft gefunden hatten. Hier gab es eine hervogehobene Route, die besondere Ecken San Franciscos hervorhebt.

Wir folgten erst der „Cesar Chavez St“ und bogen dann rechts auf die „Dolores St“. Hier war es nur eher ein nettes Wohngebiet, aber viel Besonderes gab es noch nicht. Einige Straßen weiter ging es dann durch den Stadtteil „Cole Valley“ hinauf zu den „Twin Peaks“ (Park). Hier gibt es auf jedem der Hügel einen Aussichtspunkt und eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen. Sogar die Polizei war anwesend, denn die Touristenplätze sind gern von Einbrechern besucht, was die Scherben von eingeschlagenen Scheiben bestätigen (haben wir schon des öfteren in San Francisco beobachtet). Hier war es deutlich windiger und kälter, doch der Ausblick lohnte sich! Man konnte vom Flughafen über den Hauptstadtteil bis zur „Golden Gate Bridge“ sehen. Dementsprechend war dieser Aussichtspunkt auch gut besucht. Wir machten einige Fotos und Videos und machten uns dann wieder den Berg hinab.

Laut Plan zum „Golden State Park“. Es ist eine große Parkanlange mit einigen Museen, dem „Japanese Tea Garden“ und man kann sich hier einen schönen Tag machen. Wir folgten nur der kurvigen Straßen und verließen den Park über den „Lincoln Way“ entlang des „Sunset Blvd“. Der entlose „Sunset Blvd“ ist recht bekannt, aber eigentlich echt unspektakulär, da man hier eigentlich nur durch ein Wohngebiet fährt. Vorbei am „San Francisco Zoo & Garden“ fuhren wir den „Great Hwy“ direkt am Strand entlang. Bunte Strandhäuser rechts und das offene Meer links. Wir machten einen kurzen Halt, um frische Meeresluft zu schnuppern, aber dann ging es auch schon wieder weiter.

Golden Gate Bridge – einer der bekanntesten Brücken

Es gab noch einen kurzen Halt beim „Legion of Honor„, ein Kunstmuseum, wo wir uns aber nur da Gebäude von Außen ansahen. Dann ging es auch schon zur zweiten Brücke, nämlich zur „Golden Gate Bridge“. Nach einer Extrarunde fanden wir einen Parkplatz und bekamen ein Parkticket vom Vorgänger geschenkt und gingen zum „Vista Point“, um einen guten Blick auf die Brücke zu bekommen. Die Parkplätze sind hier gut besuht und begrenzt. Ein Parkticket kostet 5 $, gilt aber für den ganzen Tag. Eine Aussichtsplattform bietet eine gute Sicht und Möglichkeit in Ruhe genügend Fotos zu machen. Hier fanden wir heraus, dass die „Golden Gate Bridge“ an diesem Tag (27.05.2017) ihr 80. Jubiläum geierte – So gab es im Shop einen goldenen Sticker zum Anlass geschenkt! Man kann übrigens auch auf einer Seite der Brücke auf der „Golden Gate Bridge“ entlang gehen, aber wir wollten lieber über die Brücke fahren und daher verschenkten wir das Parkticket weiter und machten uns dann mit dem Auto über die Brücke.

„Golden Gate Bridge – 80. Anniversary“

Letzendlich ist es auch nur eine Brücke, aber die ganze Konstruktion ist schon interessant. Auf der anderen Seite wollten wir eigentlich auch zu dem „Vista Point“, dieser war aber gesperrt und so fuhren wir den Berg an der anderen Seite hoch, um dort noch einen anderen Blick auf die Brücke zu bekommen. Hier hat man dann die Brücke inklusive der Skyline von San Francisco vor der Linse. 🙂

Richmond – San Rafael Bridge

Da wir soweit alles gesehen hatten und es auch schon spät am Nachmittag war, entschlossen wir uns die Tour über die „Richmond – San Rafael Bridge“ zu Ende zu bringen. Wir fuhren also hoch vorbei an „San Rafael“ und dann über die Brücke in Richtung Richmond. Die Brücke ist super lang und ist fast noch interessanter anzusehen als die bekannte „Golden Gate Bridge“. Unsere Spur fuhr unten entlang, sodass wir nicht allzu viel sahen, aber alleine diese Konstruktion ist schon irgendwie interessant.

Von dort aus machten wir uns dann auf den Weg zurück zu unserer Unterkunft, wo wir uns dann erstmal etwas zu Essen zubereiteten. Viel passierte jedoch dann nicht mehr, denn irgendwie waren wir auch alle etwas platt von den Eindrücken.

San Francisco Premium Outlets (Outlet-Center)

Heute schliefen wir alle ein wenig länger und hatten einem gemütlichen Start in den Tag. Gegen Mittag machten wir uns auf in das „San Francisco Premium Outlets„, welches etwas südlich in Pleasanton liegt. Es ist wie ein gewöhnliches Outlet-Center. Es ist recht übersichtlich hier, aber natürlich war aufgrund des Sonntags recht viel los. Shops an Shops und wir schlenderten durch das Outlet und wurden alle drei erstaunlicher Weise sehr fündig und sahnten so einige gute Schäppchen ab! 😛

Zwischendurch gab es noch eine Erfrischung beim Starbucks, aber allgemein waren wir ein gutes Shopping-Team und wir hatten einen tollen Tag im Outlet-Center! 🙂 Wir verbrachten dort auch mehr Zeit, als wir eigentlich gedacht hatten und es kam gar nicht mehr zu unseren Alternative für den Nachmittag. Daher fuhren wir einfach nur zurück zur Unterkunft. Auf dem Weg machten wir noch einen Halt bei einem „Safeway“ (Supermarkt), um noch ein paar Dinge einzukaufen. Zuhause machten wir uns dann direkt an das Essen: (selbstgemachte) Pizza! Lecker wars! 😀

VLOGs

Für unseren Roadtrip durch Kalifornien haben wir überlegt was Neues zu wagen. Von vielen YouTubern oder anderen Backpacker/Reisenden sieht man immer mal „Vlogs“ also Video-Blogs (oder auch Videotagebücher). Wir hatten darüber schon oft nachgedacht, aber empfanden es irgendwie nicht so als unser Ding. Jetzt bei dem Roadtrip hatten wir gedacht, dass es eigentlich cool wäre mehr Eindrücke aufzunehmen und zu teilen. Daher haben wir entschlossen es mal zu probieren. Pro Woche oder Ort werden wir nun einen Vlog veröffentlichen, der unsere Erlebnisse ein wenig widergibt. Dient also zum einen für uns zur Erinnerung, aber gleichzeitig teilen wir auch gerne unsere Erfahrungen mit euch! 😉

Hier haben wir nun den ersten Vlog aus unserer ersten Woche, die wir in Redding (und Umgebung) verbracht haben.

Viel Spaß beim Anschauen:

 

Lieben Gruß,
Torben & Vivi