#186 – Hermosa Beach

Eingetragen bei: Kalifornien | 0

Moin 🙂

Als Erstes möchten wir uns bei allen bedanken, die uns so tolle Nachrichten zu unserem letzten Blogartikel zukommen lassen haben. Danke für die lieben Wort und es ist vor allem schön zu lesen, dass es anderen Reisenden auch so geht oder mal ging und man nicht alleine mit den Gefühlen ist.

Ein ganz entspannter Samstag

Das Wochenende war für uns mal Wochenende und wir haben es ganz entspannt angehen lassen! 🙂 Wir haben ausgeschlafen, in Ruhe gefrühstückt und in den Tag gelebt. Vivi ging es nicht ganz so gut und hatte etwas Probleme mit dem Magen. Daher war die Ruhe gar nicht mal so schlecht!

Gegen Nachmittag machten wir uns dann auf und fuhren zum „Hollywood Lake“. Dieser liegt etwas versteckt, aber wir fanden den Weg dort hin. Dort ist es nämlich erlaubt Drohnen fliegen zu lassen, was vor allem hier in Kalifornien bzw. in Los Angeles gar nicht so einfach ist. Man kann nicht einfach losfliegen, sondern muss einiges dafür beachten. Unter anderem muss man in den USA zum Beispiel auch seine Dohne anmelden und dann bekommt man eine Nummer, welche man auch an der Drohne selbst kenntlich machen muss. Die Anmeldung kostet $5.

So haben wir hier also an einem etwas ruhigeren Örtchen ohne viele Menschen drum herum die Drohne das erste Mal fliegen lassen. Ganz schön aufregend und Torben hat sich total gefreut! An sich ist es mit der Steuerung eigentlich ganz easy, aber bei der Landung mit dem dafür vorgesehenen Knopf klappt nicht immer ganz so, wie es soll. Bedarf wohl auch etwas Übung! 😉

Lecker Pizza ! 😀

Danach fuhren wir erst nochmal zurück zur Unterkunft und dann ging es für uns nochmal mit dem Auto los. Wir hatten Lust diesen entspannten Tag mit einem leckeren Abendessen abzurunden. Daher fuhren wir wieder zu „California Pizza Kitchen“, da es uns dort beim letzten Mal so gut gefallen und geschmeckt hat. Auch wieder entschieden wir uns jeweils für eine Pizza und waren wieder begeistert! Ein Mann knotete Luftballons für Kinder und wir schauten hin und wieder zu, was als Nächstes „gezaubert“ wird. Nach dem Abendessen ging es dann wieder zur Unterkunft und dort ließen wir den Samstag gemütlich ausklingen!

Hermosa Beach

Auch heute starteten wir ganz gemütlich in den Tag. Zwar diesmal mit einem Wecker, aber trotzdem voll entspannt. Wir frühstückten und machten uns dann auf in den Stau. Zu unserem heutigen Ziel war es eigentlich nicht weit, aber auf dem Freeway war ordentlich was los und daher kamen wir nur schleichend voran.

Irgendwann kamen wir aber dann zur Mittagszeit am „Hermosa Beach“ an (liegt südlich vom LA Airport), parkten in dem Parkhaus das Auto im Schatten und machten uns zum Strand. Mit 21 Grad war es angenehm, aber auch etwas frisch. Wir suchten uns einen schönen Platz am Strand mit Blick auf das Wasser. Auf dem Handtuch und in der Sonne war es dann gar nicht mehr so frisch und wir genossen die Mittagssonne!

Torben und Paddy genossen schon ihre erste Runde Wellenbaden während Vivi die Sonne aufsaugte und die Umgebung beobachtete….

„Da sind Flossen! Ist das … ein Hai? …. Nein! Hey, das sind Delfine!“

Die Jungs setzten sich direkt auf und Vivi wurschtelte hektisch ihre Kamera aus der Tasche. Ab in Richtung Wasser. Auch ein paar andere Strandgäste sind darauf aufmerksam geworden. Tatsächlich schwommen da Delfine recht nah am Strand entlang. Die ersten Delfine auf unserer Reise! Torben holte noch seine GoPro und während Vivi fleißig versuchte die Delfine im Wasser zu fotografieren, ging Torben etwas mehr ins Wasser und somit auch näher an diese wundervollen Geschöpfe!

Wir waren ganz aus dem Häuschen und es war wirklich interessant die Delfine zu beobachten. Es waren einige und wir zählten mindestens Sieben. Torben meinte auch, dass ein Kleineres dabei war. Wie cool! 🙂 Hach, sowas ist doch schön! Irgendwann machten sich die Delfine aber dann auch wieder auf in die Ferne und wir wieder zurück zum Handtuch. Die Jungs gönnten sich noch eine zweite Runde Wellenspaß bevor wir uns dann wieder aufmachten.

„Good Stuff“

Im Parkhaus hatten wir für etwas über zwei Stunden bezahlt und die Zeit neigte sich auch langsam zum Ende. Torben und Paddy trockneten sich ein wenig und dann packten wir unsere Sachen zusammen. Am „Hermosa Beach“ gibt es auch ein paar Restaurants und wir entschieden uns für das „Good Stuff„. Vivi konnte sich nicht so ganz entscheiden und wählte etwas Leichtes (ein zweites Frühstück quasi) – ein Granola mit Jogurt und Obst. Die Männer bestellten sich jeweils einen Burger mit Süßkartoffelpommes und Getränke wurden hier auch immer wieder aufgefüllt.

Das Essen war ganz gut, aber auch nicht überragend. Ausreichend auf jeden Fall für das heutige Mittagessen. Die Parkzeit war dann auch schon ausgelaufen und bevor es wieder Richtung „Sherman Oaks“ ging, tankten wir noch unseren Mietwagen voll. Außerdem hielten wir noch bei einem Supermarkt, um noch ein paar Lebensmittel einzukaufen.

Nun sind wir wieder in unserer Unterkunft und hier beenden wir den Sonntag auch ganz entspannt. Wäsche wurde gewachsen, Postkarten geschrieben, Videos und Fotos durchgeschaut und noch ein kleinen Abendsnack verzehrt. Unspektakulär, aber es muss ja nicht immer alles voller Action sein, nicht wahr? Obwohl, dass mit den Delfinen war schon ziemlich „awesome“! 🙂

Bis demnächst,

Gruß
Torben & Vivi

Strandgut <3

 

Übrigens gibts uns auch bei …

facebook, instagram & twitter

Wir freuen uns über jeden Abonnenten / Fan / Follower und wenn ihr unsere Seite fleißig teilt.

Merken