#3 – Int. Führerschein

Eingetragen bei: Deutschland | 0

Internationaler Führerschein – Im Ausland mobil sein.

Moin zusammen!

Nun ist schon wieder 1 Monat seit unserem letzten Beitrag vergangen, doch hier bringen wir euch auf den aktuellen Stand:

Erstens – Internationaler Führerschein:int_driverlicense

In der Tat ist es bis zu unserem Weltreisestart noch etwas hin und der internationale Führerschein relativ schnell beantragt. Dennoch haben wir uns dafür entschieden, dies schon relativ früh zu erledigen, um beim späteren Übergangszeitraum Stress zu vermeiden. Letztendlich gilt der int. Führerschein 3 Jahre ab Ausstellung und das reicht uns vorerst. 🙂

Bei Torben hat die Ausstellung des int. Führerscheins kaum Zeit beansprucht, da er bereits im Besitz des neuen EU-Kartenführerscheins war und somit lediglich bei der Zulassungsbehörde auf die Ausstellung gewartet hat.

Alles in allem 15-20 Minuten Wartezeit und dann ging es auch schon wieder raus mit dem int. Führerschein direkt in der Hand.

Bei Vivi verlief es allerdings etwas aufwendiger. Zuerst musste der alte EU-Kartenführerschein erneuert werden, da noch der neue Familienname „Schröder“ fehlte. Dies dauert ca. 14 Tage, bis der neue EU-Kartenführerschein bei der Bundesdruckerei gedruckt und zur Zulassungsstelle ausgeliefert ist.

Nachdem wir dann den Abholungsbescheid in der Post hatten und Vivi´s neuen Führerschein abholen wollten, stellte sich vor Ort raus, dass denen ein Fehler unterlaufen ist. Die Angaben auf dem Führerschein waren nicht korrekt.

Also nochmal 14 Tage warten und letzendlich konnten wir nun heute Vivi´s neuen EU-Kartenführerschein abholen und somit auch gleichzeitig den int. Führerschein ausstellen lassen.

Demnach sind wir, was die Fahrberechtigung im Ausland angeht, erstmal versorgt.

Infos zu den Kosten findet ihr hier.

Zweitens – Backpackingrucksack:

Vor einigen Tagen waren wir bei einer InterSport Filiale zu Besuch und haben uns hier bzgl. Backpackingrucksäcken informiert. Zu unserem Glück trafen wir auf einen recht jungen Verkäufer, welcher selbst schon Erfahrung als Backpacker hinter sich hat.

Somit fand die Beratung und der Erfahrungsaustausch auf einer viel besseren Ebene statt als unserer Meinung nach bei einem normalen Verkaufs- / Beratungsgespräch.

Er gab uns Informationen zum Preis- / Leistungsverhältnis, musste uns aber letzendlichdoch vertrösten, denn die wirklich relevanten Größen hatte sie momentan nicht vorrätig.

Wir sollten doch am Besten Ende März nochmal vorbeischauen, denn für die Sommersaison sei einiges bestellt worden. Da wir aber eh nicht direkt mit einem Kauf gerechnet haben, gingen wir zufrieden nach Hause und sind gespannt auf den nächsten Besuch.

Gruß und bis zum nächsten Mal,
Torben & Viviane.