#86 – 10 praktische Dinge für eine Weltreise!

Eingetragen bei: Australien | 0

Hallo ihr Lieben!

Heute wollen wir euch unsere Top 10 „Praktische Dinge für eine Weltreise“ vorstellen. Wenn man für eine Weltreise packt, muss man an Vieles denken. Für uns war das Packen eigentlich gar nicht so schwer und auch jetzt nach 3 Monaten sind wir immer noch zufrieden und mussten nichts Überschüssiges nach Hause schicken oder haben großartig etwas vermisst.

Während unserer Reise fiel immer mal wieder der Satz „Gut, dass wir das dabeihaben.“ oder „Das ist echt wirklich praktisch“. Daher wollen wir euch vorstellen, welche zehn Dinge aus unserer Packliste besonders praktisch sind.

Hier unsere Top 10 „Praktische Dinge für eine Weltreise“:
  1. Steckerleiste „Powercube“

…weil heutzutage immer mehr elektronische Dinge eingepackt werden und meistens eine Stromversorgung brauchen. Bei dem Powercube handelt es sich nicht um eine handelsübliche Steckerleiste, sondern wie das Wort „Cube“ schon sagt, um einen Würfel! Wir finden diese Verteilung platzsparender im Rucksack und haben bisher alles problemlos laden können. Auch die beiden integrierten USB Anschlüsse funktionieren einwandfrei und sind leicht zugänglich. Der Powercube ist in unterschiedlich Kabellängen verfügbar. Für uns reichen die 0,5m völlig aus, um nicht ganz an den Platz an der Steckdose aus der Wand gebunden zu sein.

  1. Netzadapter für alle Länder

…denn ohne richtigen Adapter bringt euch auch die beste Steckerleiste nichts. Es hat etwas gedauert, bis wir den richtigen Adapter für unsere Reiseziele gefunden haben. Für Südafrika haben wir keinen Adapter gebraucht, denn unsere Gastgeber hatten bereits einen vor Ort. Demnach fiel unsere Auswahl auf den Adapter von Skross, welcher in über 120 Ländern einsetzbar ist und zudem über eine eigene austauschbare Sicherung verfügt…Falls mal doch was schiefgeht. 😀

  1. Ein guter Rucksack

Das eigentliche A und O eines Backpackers ist sein Rucksack. Hierbei ist nicht nur die Auswahl für den Rucksack auf dem Rücken wichtig, sondern auch für einen Tagesrucksack. Für Tagesausflüge ist es definitiv praktischer, wenn ihr nur die notwendigen Dinge mitschleppt. Wir haben uns bei beiden Rucksäcken vorher über andere Reiseblogs, als auch beim Outdoor Händler des Vertrauens vor Ort beraten lassen. Letztendlich ist es eine persönliche Entscheidung, wie viel Geld man investieren möchte. Wir haben hierbei lieber auf eine verlässliche Marke, entsprechenden Funktionen, sowie Erfahrung auf dem Markt gesetzt und sind einwandfrei zufrieden! Lediglich bei Torbens Tagesrucksack ist es etwas unpraktisch, da die Reißverschlüsse leicht zugänglich sind (bzgl. Diebstähle). Den Beitrag zu unseren Rucksäcken gibt es hier.

  1. Taschenlampe

Definitiv ein Must-Have! Wir haben unsere Taschenlampe schon häufig eingesetzt. Sei es im Nachtzug nach Koh Samui, abendlichen Spaziergängen oder in der Unterkunft, wenn der Strom mal nachgibt. Wir haben uns hierbei um eine kleine Taschenlampe von Decathlon entschieden, welches auch eines der wenigen Geräte mit Batteriebedarf ist. Sie findet immer Platz und ist mit 2 Funktionen sehr praktisch.

  1. Pacsafe

Hierbei handelt es sich um eine Tasche mit integriertem Drahtgeflecht. Wozu diese benötigt wird? Zum Schutz der Dokumente, welcher auf deiner Reise unverzichtbar sind! Nicht immer hast du eine ausreichend gesicherte Unterkunft oder brauchst auf Reise mal Schlaf. In den unbeaufsichtigten Momenten können überall Diebe lauern und sofern man länger unterwegs ist, bedeutet die Wiederbeschaffung einen eventuellen großen Aufwand. Der Pacsafe ist neben dem Drahtgeflecht auch mit einem Stahlseil und Zahlenschloss zum Verschließen ausgestattet. Das Stahlseil kann somit auch zusätzlich an im Haushalt fest montierte Gegenstände, wie z.B.: Heizungsrohre oder massive Gegenstände angeschlossen werden.

  1. Gürteltaschen

Der Ersatz zum Portemonnaie! Wir haben uns sehr gut an unsere Gürteltaschen gewöhnt und sind sehr zufrieden. Sie sind quasi unverzichtbar, wenn wir unterwegs sind. Hier befinden sich unsere notwendigen Dokumente wie Reisepass, Führerschein, Kreditkarten und Bargeld. Dadurch, dass die Gürteltasche unter der Kleidung und zudem nah am Körper befindet (was sie somit schwer sichtbar und schwer zu stehlen macht), brauchen wir uns nicht so große Sorgen machen und fühlen uns sicher.

  1. Sonnenbrille

Bei all den Reisen an Stränden, Erkundungstouren und Städtetrips scheint oftmals die Sonne! Wer will da schon gerne mit zugekniffenen Augen das Meiste verpassen? Zudem unterschätzt man in anderen Ländern die Sonne, als im Vergleich zur Heimat. Die Sonnenbrille sollte guten Halt und entsprechenden UV Filter vorhanden haben. Durch die Größe verbraucht sie nicht viel Platz und kann immer im Rucksack verstaut werden.

  1. Kamera / GoPro

Je nach Reisetyp ist eine vernünftige Kamera unverzichtbar! Da wir unsere Reise in einem Blog festhalten und auch für den Eigenbedarf viele Fotos und Videos machen wollen, war unsere Entscheidung schnell gefallen. In der Tat muss man dafür entsprechenden Platz einrechnen, doch auch das ist machbar. Somit haben wir neben Vivi´s Canon EOS 1200 D noch 2 GoPro´s (Hero 4 Black & Hero 3+ Black) dabei. Mit der DSRL nehmen wir hauptsächlich Fotos auf, denn Dank der verschiedenen Objektive gelingen auch entfernte Motive. Die GoPro´s erfüllen ihren Zweck beim Festhalten von Ausflügen und besonderen Momenten. Ebenfalls haben wir unsere YouTube Clips mit der GoPro aufgenommen! Mehr zur Kameraausstattung könnt ihr hier nachlesen.

  1. Handy

Wir haben beide unsere Smartphones aus Deutschland mitgenommen. Es handelt sich hierbei um ein iPhone 5 & iPhone 6. Beide sind ohne Simlock und somit in allen Ländern mit einer PrePaid-Karte nutzbar. Bisher haben wir aber nur für das iPhone 6 (Torben´s iPhone) eine Simkarte geholt, da wir meistens zusammen unterwegs sind. Zudem ist für beide der Zugang an öffentlichen WIFI Hotspots möglich, um notwendige Recherche zu betreiben oder mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Wir sind Dankbar für die Möglichkeiten, die sich mit dem Smartphone bieten. Sei es zum einen Videotelefonie nach Hause (Skype oder Facetime) oder zum anderen diverse Reiseapps, wie Währungsumrechner, Flugübersicht, etc. zu nutzen.

  1. Kreditkarte

Definitiv unverzichtbar! Im Ausland benötigst du eine Kreditkarte, um an dein Geld zu kommen. Informiere dich dazu am besten auf unserem entsprechenden Artikel zur richtigen Auswahl. Je nach Bank zahlst du entsprechende Fremdwährungsgebühren und diese fallen definitiv auch zur Last. Bei unseren Kreditkarten bekommen wir diese Gebühren allerdings auf Anfrage bzw. je nach Land und Geldautomat automatisch erstattet. Es gab auch hierbei keine Probleme, denn selbst in den asiatischen Ländern, wo wir Negatives über die Funktionalität der Geldautomaten gehört haben, kamen wir an unser gewünschtes Geld und haben relativ zügig einen in unserer Nähe gefunden.

Diese 10 Dinge können wir aus unserer Sicht und Erfahrungen weiterempfehlen bzw. halten diese für wichtig und sinnvoll während einer Weltreise.

Unsere komplette Packliste findest du hier zur Übersicht. 😉

Sonnigen Gruß,
Torben & Vivi

 

Übrigens gibts uns auch bei …

facebook, instagram & twitter

Wir freuen uns über jeden Abonnenten / Fan / Follower und wenn ihr unsere Seite fleißig teilt. 😉

 

Falls du noch Fragen hast oder uns gerne mal schreiben möchtest, kannst du das über unser Kontaktformular tun!

Falls du hier neu und irgendwie auf unseren Blog gestoßen bist, kannst du hier ein wenig über uns erfahren!

Merken