Montville – Chermoula Lamb Burger

Eingetragen bei: Burger Journey | 0

Hallo zusammen!

Seid ihr bereit für einen neuen Burgerkandidaten?

The Edge

Während unseres Aufenthaltes bei der Familie Hauser, hatten wir unter anderem auch kleinere Tagesausflüge. Einer davon brachte uns nach „Montville„, wo sich neben vielen kleinen Straßenläden auch das Restaurant „The Edge“ befindet. Dies wurde uns vor Ort von Freunden der Familie Hauser empfohlen, welche wir per Zufall getroffen hatten. Das Restaurant sei bekannt für seinen genialen Panorama Ausblick auf der Terrasse. Natürlich sollte ein Restaurant auch für sein Essen nicht ganz unbekannt sein, doch uns wurde versprochen, dass es dort immer wieder echt gute Mittagsangebote gibt.

Somit sind wir zu dem Restaurant die Straße hinauf und ließen uns einen Platz zuweisen. Die Aussicht stimme schonmal und wir stöberten durch die Speisekarte. Es gab hier eine gute Auswahl an diversen Gerichten und unter anderem auch Burger. 😉 (Warum sonst sollte ich auch davon berichten 😛 )

Chermoula Lamb Burger

Ich entschied mich hier für den „Chermoula Lamb Burger“, welcher mir auch Nachfrage von der Bedienung empfohlen wurde. Der heutige Kandidat fällt etwas weniger scharf aus, doch klang langsam gegarte Lamm Schulter in „Pulled Pork“ Stil echt velockend.

Die Zutaten des Burger sahen wie folgt aus:

  • slow roast shredded lamb shoulder
  • on fresh green leaves
  • crispy slaw
  • topped with Baba Ganoush
  • chermoula spiked yoghurt inside
  • oven warmed turkish roll

Die Aufmachung war schonmal echt genial! Der nicht gerade kleine Burger duftete herrlich und schmeckte echt gut. Das Fleisch war sehr zart und das Zusammenspiel aller Zutaten sehr gut gelungen. Ich bin ebenfalls ein Fan von nicht ganz klassischen Brotvarianten und hauseigenen Dressings / Saucen. Also alles in allem wieder ein gelungener Burger, auch wenn die übliche Schärfe fehlte. 😉

Soviel zum zweiten Burger Kandidaten aus der Australien Reihe. Solltet ihr also mal in „Montville“ sein, und gutes Wetter haben (ansonsten ist der Ausblick eher bescheiden) lohnt sich ein Besuch auf der „The Edge“ Terrasse zum Mittag.

Bis zum nächsten Burger,
Torben

Merken

Merken