#17 – Gewerbe mit einem Reiseblog

Eingetragen bei: Deutschland | 0

Gewerbe mit einem Reiseblog – Ein kleines Unternehmen.

 

Moin, Moin! 🙂

kurzer Rückblick:

Nach zwei Wochen Urlaub und viel Zeit mit der Familie sind wir nun wieder in unserem „noch“ Zuhause. Letzte Woche haben wir über Abschied geschrieben und es war wirklich teilweise nicht leicht „Auf Wiedersehen“ zu sagen. Ein paar Tränen sind geflossen und ein paar werden wohl auch noch kommen. Doch nun müssen wir uns den letzten Reisevorbereitungen sowie die Vorbereitungen für den Umzug widmen. Darüberhinaus sind auch noch andere Dinge zu tun.

Aber genug davon, denn in diesem Beitrag soll es um was anderes gehen…

 

Seit kurzem ist Torben selbstständig – nämlich mit unserem Blog!

Du fragst dich „Wieso denn das?„?

In diesem Beitrag wollen wir euch in die Recherchen der letzten Wochen mit hineinnehmen. Denn…

Unser Blog ist so konzipiert, dass wir Einnahmen haben können und daher handelt es sich um ein Gewerbe.

Da wir unteranderem affiliate-Links nutzen und damit Einnahmen erzielen können, müssen wir mit unserem Blog ein Gewerbe anmelden. Das ist gar nicht so einfach, denn Blogs gibt es zwar viele, aber dafür gibt es beim Gewerbeamt noch keine klare Bezeichnung und Umgangsweise. Daher war der Weg nicht leicht und wir mussten uns bei verschiedenen Quellen Informationen zusammen suchen. Unsere Recherchen dazu wollen wir hier mit euch teilen.

Ab wann muss man ein Gewerbe anmelden?

Wenn du (so wie wir) in irgendeiner Art Einnahmen mit deinem Blog erzielen kannst. Das heißt entweder mit affiliate-/amazon-Links o.ä., Spendebuttons oder wenn du selbst dort etwas verkaufst (z.B. ein E-Book). Sobald du etwas damit verdienen kannst, muss man ein Gewerbe (in Deutschland) anmelden.

Wo & Wie meldet man ein Gewerbe an?

Die Anmeldung für das Gewerbe ist eine relativ einfache und schnelle Sache und erfolgt beim Gewerbeamt des Ortes der Betriebsstätte. Das Betreiben eines Blogges benötigt keine extra Gewerbefläche und hat in der Regel auch keinen Waren und/oder Kundenverkehr. Dementsprechend kann eurer Wohnsitz auch gleichzeitig eure Betriebsstätte sein. Wir persönlich empfehlen die Gewerbeanmeldung beim Gewerbeamt vor Ort im Gegensatz zu den Onlinemöglichkeiten. Vor allem, wenn man noch Fragen diesbezüglich hat, sind wir so auf freundliche und ausführliche Erklärungen gestoßen. Für die Anmeldung selbst braucht ihr lediglich euren Personalausweis und die Gewerbegebühr mitbringen.

Formular für die Gewerbeanmeldung
Formular für die Gewerbeanmeldung
Welche Rechtsform ist dafür passend?

Für die Gewerbeanmeldung ist auch die Wahl der Rechtsform wichtig. Hierbei entscheidet sich, ob ihr das Gewerbe alleine oder mit mehreren führt und wie sich die Haftung verhält. Wir haben uns hierbei für die Rechtsform des „Einzelunternehmer“ entschieden. Hierbei haftet man zwar mit dem Privatvermögen, hat aber auch eine größere Handlungsfreiheit und kommt in der Regel mit einer Einnahmeüberschussrechnung (zb. mit Excel) aus. Zusätzlich gibt es noch die Kleinunternehmerregelung, von der wir auch Gebrauch gemacht haben. Die bewirkt, dass wir z.B. keine Umsatz- und Gewerbesteuer zahlen müssen, sofern der Gesamtumsatz im vorherigen bzw. aktuellen Jahr nicht über 17.500 € liegt.

Quelle: https://wirelesslife.de/steuern-digitale-nomaden/
Quelle: https://wirelesslife.de/steuern-digitale-nomaden/
Was ist noch zu beachten?

Nach der Gewerbeanmeldung werdet ihr Post vom Finanzamt erhalten, die euch einen Fragebogen bzgl. bisheriger Unternehmenstätigkeiten, geschätztem Gewinn und weiterem zusenden. Hier werdet ihr bei offenen Fragen auch zurückgerufen, falls ihr etwas nicht versteht oder euch unsicher seid.

Sonstige Tipps
  • Folgender Beitrag hat uns sehr geholfen!
  • Ausführliche Infos zu den Rechtsformen findest du hier.
  • Infos zur Gewerbeanmeldung für Blogger kannst du hier nachlesen.
  • Weitere Infos zum Thema „Kleingewerbe“ gibts hier.

 

Wir hoffen, dass wir euch damit ein wenig helfen konnten. Natürlich ändert sich auch immer wiede was mit der Zeit und alle Angaben sind nur gemäß unseren Erfahrungen.

 

Grüße,

Viviane & Torben

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]

 

Follow us!

facebook, instagram & twitter

Wir freuen uns über jeden Abonnenten / Fan / Follower und wenn ihr unsere Seite teilt.